Film & Diskusssion mit Zara Demet Altan: Frühlingskinder am 1. Oktober

Der Film „Frühlingskinder“ war für alle Beteiligten ein großer Überraschungserfolg, wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf Filmfestivals auf der ganzen Welt.

Wie sehen Kinder ihre Flucht, was macht das mit ihnen? Diese und andere Fragen beschäftigten Zara Demet Altan und bewogen sie, das Projekt „Frühlingskinder“ zu starten und gemeinsam mit Kindern ihrer 4. Klasse einen Kurzfilm zu drehen, in dem die betroffenen Kinder die Protagonisten sind.

Sie erzählen von ihren Erlebnissen und Ängsten. Die gemeinsame Arbeit redet nicht nur über Willkommenskultur, sondern lebt diese intensiv und produktiv. Die Pädagogin wollte den Film trotz der Fluchtgeschichte aber nicht Flüchtlingskinder, sondern Frühlingskinder nennen, weil wir mit diesen Kindern eine gemeinsame Zukunft haben werden. Der Titel steht für die Hoffnung auf eine gemeinsame, friedliche und solidarische Zukunft.

Zara Demet Altan ist als Lehrerin und Filmemacherin an einer Kreuzberger Grundschule mit den Filmen: „Frühlingskinder“, „Sommernachtskinder“ und „Wie ein Wald“ für den Deutschen Engagementpreis 2021 nominiert – Filme, die sie als Lehrerin mit den Schüler*innen (überwiegend PoC und Geflüchtete) mit der 4. und 5. Klasse der Kurt-Schumacher-Grundschule ehrenamtlich gedreht hat.

Mit eurer Stimme könnt ihr den Kindern und ihr helfen, Geld für das nächste Projekt zu gewinnen.

zur Abstimmung